≡ Menu

Selbstgemachte Gnocchi mit Bärlauch-Pesto

gnocchi bärlauch pesto leckerFrohe Ostern Ihr Lieben!

Ich hoffe Ihr genießt ein langes Wochenende im Kreise Eurer Lieblingsmenschen. Das ist es nämlich, was Ostern für mich so schön macht. Nach zwei Tagen fast vollständiger Computer-Abstinenz und Kraft tanken mit der Familie bin ich fast wieder bereit für die kommende Woche. Doch bevor der letzte Ostertag auch schon wieder um ist, möchte ich noch schnell die Gelegenheit nutzen, Euch eines meiner derzeitigen Lieblingsgerichte zu zeigen: Gnocchi mit Bärlauch-Pesto.

Ich liebe Gnocchi – so, nun ist es raus! Besonders gern selbstgemacht, kross aus der Pfanne (in Butter angebraten) und frisch auf den Teller. Ob in Salbei und Feta geschwenkt oder wie in dieser saisonalen Variante mit frischem Bärlauch-Pesto zubereitet. Mhm, einfach sensationell lecker!

Toll finde ich an Gnocchi, dass die Zutaten sowieso meist schon im Vorratsschrank auf ihren Einsatz warten und dieses recht simple Gericht dadurch auch spontan auf dem Tisch landen kann.
Momentan darf ich ja nur für mich selbst kochen, weil der elbmonsieur sich (schmerzlich vermisst) ins Ausland abgesetzt hat, der Schlingel. Da schmeckt kein abendliches Gläschen Wein so gut wie zu zweit, kein Kaffee gelingt mir ohne den privaten Barista und überhaupt. Einzig tröstend bisher: Gnocchi. Echt jetzt. Zumindest ein bisschen – bis er wieder da ist.

Und falls Ihr auch ein paar kulinarische Glücksgefühle gebrauchen könnt oder einfach Lust auf ein bisschen Kartoffeln stampfen habt, bitteseeeehr, hier kommt das Rezept dazu.

gnocchi bärlauch pesto lecker [Klicken zum weiterlesen…]

{ 9 Kommentare }

Frühlingshafte Osterdeko für Roombeez

ostern dekoostern dekoDas ich für den neuen online Wohn-Blog Roombeez schreibe habe ich Euch ja bereits erzählt. Und weil ich mich so sehr an meiner blumigen Deko und den farbenfrohen Fotos erfreue, möchte ich Euch einen Blogpost (mit kleinem Download) ganz besonders ans Herz legen.
Es ist ja auch schon fast Ostern, also wird es höchste Zeit, falls Ihr noch nicht losgelegt habt mit der österlichen Gestaltung in Eurer Wohnung. Hier geht es zum Beitrag auf Roombeez.

Vielleicht geht mit den Ostertagen ja auch meine Frühjahrs-Schlappheit weg. Wäre ja schön, wenn man nicht abends wie ein Häufchen alter Rucola-Blätter auf der Couch zusammensinken würde als ob jemand die Batterie herausgenommen hätte. Aber puh, Urlaub ist nicht fern…
So denn, habt einen wundervollen Abend, ich suche mal meine Energie, denn hier warten noch einige Highlights für die nächsten Wochen auf Euch!
Was habt Ihr denn schönes vor während der Ostertage? Heim zur Familie? Ausspannen, Sonne genießen und Ostereier schlemmen?
Ich freue mich auf die Familie, werde  noch einmal leckere Hefekringel backen und hoffentlich auch mal die eine oder andere Stunde süßes Nichtstun genießen.

Eure elbmadame

 

{ 0 Kommentare }

Fundstück der Woche: ein Möbelstück namens CLAVIO

formabilio möbel clavioformabilio möbel clavioIch finde viele lustige, manche unsinnige, einige interessante und manchmal sogar spitzenmäßige Pressemitteilungen und E-Mails in meinem Postfach. Selten ist etwas dabei, wo mich der Drang packt, es Euch zu zeigen. Doch als diese schönen Bilder in meinem elektronischen Briefkasten landeten, war ich sehr angetan vom simplen und guten Design des Möbels.

Die junge Designerin Chiara Pellicano hat das Möbel “Clavio” für die italienische Plattform Formabilio entworfen. Als Gewinnerin eines der Design-Wettbewerbe des Portals wurde das multifunktionale Möbel produziert. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 2 Kommentare }

Ein einfaches Osterdeko-DIY, zarte Hefekringel – und was ist eigentlich mit Tee?

lov tea hefekringel toertchenzeit diy ostern dekoration

Kaum stecken die ersten Knospen ihre Köpfe aus dem Boden, steht auch schon der Frühling vor der Tür. Ich freue mich wirklich sehr auf mehr Licht in den Abendstunden, wärmende Sonnenstrahlen die durch (endlich geputzte Fensterscheiben) blinzeln und zwitschernde Vögel in den grünen Bäumen. Ja, ich mag Frühling und Sommer ganz besonders gern!

Deshalb bin ich auch hoch motiviert, den Frühling angemessen einzuläuten. Da kommt mir ein kleines Oster-DIY um die Frühstückstafel aufzumöbeln doch gerade recht.
Neben meinem neuen Lieblings-Wildbeeren-Früchtetee (und ich sage Euch, bei DER Auswahl fiel die Wahl sowieso schon so schwer) in sommerknalliger Dose von Løv Tea wird die Tafel mit den weltbesten Hefekringeln überhaupt gekrönt. Und diesen Titel vergebe ich nicht wahllos, wie ihr anhand des weltbesten Brotes nachlesen könnt. ;-)

Das Rezept stammt aus dem herzallerliebsten neuen Koch- und DIY-Buch von Törtchenzeit-Bloggerin Jessi Hesseler und Moderatorin Sonya Kraus: Törtchenzeit: All you need is Sweet. Deren schicke Bademode habe ich in meinen Einzelhandelszeiten vor mehr als zehn Jahren auch schon verkauft – da steckt also quasi Geschichte hinter. Hach ja, damals. Zu diesen Zeiten gabs es auch nichts Leckereres als ein Scheibchen Brioche mit Butter, herrlich. Diese Hefekringel sind nicht so süß und mächtig, aber  vom Teig her ähnlich zart und sehr hübsch anzusehen. Einfach lecker!
Ich mag das Buch sehr, schöne Rezepte, tolle Fotos und so einige nette DIY-Anleitungen – sehr lesenswert und es wird sicher noch das eine oder andere Backwerk hier auf unserem Tisch landen!

So, fehlt zum fruchtigen Tee- und Hefekringel-Glück ja eigentlich nur noch die zugehörige Deko, oder? Zur pinkfarbenen Teedose des heutigen Tages passend hängen die Ostereier wie ihr sehen könnt an knalligen Bändern an Kätzchen-Zweigen auf dem Tisch. Und nun sitze ich hier auf dem Sofa und genieße den Anblick – auf Ostereier mit Marmor-Optik!
Marmor liegt ja auch im Trend. Und wo kann man die kaufen? Gar nicht, die sind nämlich selbstgemacht. Wie? Ach, ganz einfach, das könnt Ihr ganz easy peasy nachbasteln. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 7 Kommentare }

Ein Abend über den Dächern Hamburgs – Vesper im VJU Energiebunker mit La Douce

VJU Vesper La Douce Energiebunker

Heute nehme ich Euch mit zu einem ganz besonderen Abendessen. Über den Dächern Hamburgs, mit Ausblick bis zur Elbphilharmonie, leckeren Köstlichkeiten an der langen Tafel und netten Menschen – habt Ihr Lust?

Wie landet man denn da oben, mit diesem tollen Blick, fragt Ihr Euch? Ganz einfach, bei Spaziergängen durch Eimsbüttel fiel mir das kleine Café “La Douce” in der Telemannstraße auf. Jedes Mal schaute ich aber nur neugierig durchs Fenster, da leider jeder Spaziergang mich nur außerhalb der Öffnungszeiten dort vorbeiführte. Doch wozu gibt’s google, facebook und Konsorten, wenn man nicht aus lauter Neugier dort nachschauen kann? Gesagt, getan, die Recherchemaschine wurde angeworfen und ganz schnell war klar – da muss ich hin, das ist was Tolles!

Constanze, die Inhaberin von La Douce, catert nämlich leidenschaftlich gern. Genießen kann man Ihre Kreationen nicht nur im Café selbst, sondern zum Beispiel beim monatlichen Abendbrot im LOKAL (das steht definitiv als nächstes auf dem Plan!).
Oder, und nun erklärt sich der phänomenale Ausblick, ihr genießt das Vesper im VJU im Energiebunker in Hamburg-Wilhelmsburg. Hier hatte ich vor einigen Tagen als Überraschung für den Elbmonsieur ein Plätzchen für zwei an der langen Vesper-Tafel reserviert und wir wurden mit leckeren Speisen und einem phänomenalen Ausblick belohnt.

Vorweg gab es ein Champignon-Süßkartoffel-Süppchen mit herzförmigem Kräuterkäsekeks (ha, als hätte ich es für unser Date geplant!) im Weckglas, anschließend tummelten sich neben Gnocchi-Salat, leckeren Brotaufstrichen und exquisiter Käseauswahl auf der karierten Tischdecke allerlei schmackhafte Häppchen. Ingwer-Möhren-Butter und Curry-Ei-Kresse-Creme zum Beispiel.
Dazu gab es neben dem selbst gebackenen Treberbrot (das hat was mit Bier zu tun) eine leckere Auswahl an verschiedenen Broten.

Aus der anfänglichen Schüchternheit an der langen Tafel wurde spätestens nach der zweiten Frage, ob der Tischnachbar “nicht doch noch mal kurz den Käse rüberreichen könnte”, angeregte Gespräche. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 4 Kommentare }

Neue Shopping-Highlights bei Kalason (und eine wundervolle Leuchte gibt es auch noch zu gewinnen)

Kalason Hamburg Winterhude Shoppen DesignVor Kurzem habe ich einen sehr entspannten Samstagnachmittag bei Kalason in Hamburg-Winterhude verbracht. Ihr erinnert Euch an die Shop-Vorstellung des tollen Ladens von Katharina? Dort haben wir auch unseren heiß geliebten Magazinhalter erstanden, der seitdem über unserem Schreibtisch prangt und mich stets daran erinnert, dass ich dringend viel mehr lesen sollte als ich es tue. Und exzellent aussehen tut er dabei auch noch.

Ich war sehr neugierig auf die neuen Zugänge im Laden und hätte meinen Einkaufskorb mal wieder bis zum Rande füllen können. Erstanden habe ich am Ende ein mintfarbenes Motiv-Geschenkpapier, Grußkarten und ein Set dieser lässigen Silikon-Sets (dazu später mehr). Die perfekte Gelegenheit, endlich zu Hause diese runden Korbgeflecht-Sets zu entsorgen, die mir schon lange ein Dorn im Auge sind. Seit 2010 ungefähr. Huch, haben wir nicht schon 2014? Ähm…so, das haben wir mal kurz überlesen, nech, natürlich befinden sich keinerlei Dekorations-Leichen in meiner Wohnung. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 31 Kommentare }

Pssst, es gibt Neuigkeiten…

Ich bin ein bisschen aufgeregt, weil ich heute tolle Neuigkeiten verkünden kann.
Ab sofort ist nämlich ein neuer Blog online und ich darf dabei sein: Roombeez! Es geht auf dem Otto-Blog um Wohnen, Räume, Ideen und Stories rund um die sprichwörtlichen vier Wände.
Neben lieben Blogger-Kollegen Kerstin, Igor und Bianca und den Roombeez-Autoren darf ich ab sofort mit einigen Beiträgen im Monat diesen Blog füllen und freue mich sehr darüber. Hier auf elbmadame.de bleibt natürlich derweil alles beim Alten. ;-)

Es ist ein schönes Gefühl, dass meine Arbeit der letzten zwei Jahre hier auf elbmadame.de diese tolle Möglichkeit eröffnet hat und ich freue mich auf schöne DIY-Projekte, Wohn-Einblicke und Inspirationen. Außerdem wird eine Serie von Interviews mit Wohn- und Design-Bloggern ein besonderes Highlight für mich sein. Den Anfang macht direkt eine meiner allerliebsten Bloggerinnen, ihr dürft gespannt sein – in den nächsten Tagen mehr dazu bei den Raumbienen.

Hier geht’s zum Roombeez-Blog – ich freue mich über Euren Besuch und Euer Feedback!
So, und nun bin ich ein bisschen nervös, was Ihr dazu sagt?

Eure Jasmin

Über das Icon in der Sidebar kommt Ihr übrigens ab sofort direkt zu meinen Beiträgen auf Roombeez.

Roombeez elbmadame

{ 4 Kommentare }

Am 23. März schon was vor? Ab zum Designmarkt BESONDERSschön in Hamburg

Besonders schön 2014Die Überschrift verrät es bereits: heute geht es um den BESONDERSschön-Designmarkt hier in Hamburg (mit einem bombastischen Gewinnspiel!).
Der Markt findet am 23. März von 10-18h im Museum der Arbeit statt (Eintritt 4 EUR). Rund 70 tolle Aussteller werden Ihre feinen Handmade-Produkte und Kleinserien zeigen und zum Verkauf anbieten. Wer also noch etwas ganz besonderes sucht, der ist hier richtig aufgehoben. Das Rahmenprogramm findet ihr hier, zum Beispiel finden  folgende Aktionen statt:

Hasen sticken 
DaWanda ist mit einem DIY-Stand vor Ort. Dort zeigt euch Lisa Blum-Minkel, die gerade ein Buch zum Thema Sticken veröffentlicht hat, wie ihr einen Hasen stickt und daraus einen österlichen Anhänger macht.
Karten drucken
Das Museum der Arbeit zeigt mit ehemaligen Setzern und Druckern die Geheimnisse der „Schwarzen Kunst“. Dabei kommt eine alte Druckmaschine zum Einsatz. Die Lettern könnt ihr selbst setzen und eure besondere Karte mit nach Hause nehmen.

Vielleicht sehen wir uns ja beim Markt? Ich habe einen Besuch nämlich schon fest eingeplant und freue mich darauf neue Schätze zu entdecken und bekannte Highlights wiederzusehen.
Die liebe Antje von Minuk wird zum Beispiel mit einem Stand vertreten sein und ihre wundervollen Taschen dabei haben. Oder GANTlights aus Berlin (die tollen Beton-Leuchten wollte ich auch schon immer einmal live sehen). Uuuund freundts Wohnaccessoires – ich brauche dringend einen dieser Leuchtbuchstaben….wirklich! Zum vollständigen Ausstellerverzeichnis bitte hier entlang, wenn ihr neugierig geworden seid.

Und weil es so besonders schön beim BESONDERSschön-Markt wird, freue ich mich, drei prächtige Produkte verlosen zu dürfen. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 24 Kommentare }

Frühstücken in der Hamburger Neustadt: Hej Papa

Frühstück Hamburg Neustadt Hej PapaIch bin ja passionierte Frühstückerin, wie ihr vielleicht wisst. Brunchen hat es mir nicht so angetan, aber so ein Tellerchen mit exquisitem Käse, Salatbouquet, einem Töpfchen Marmelade und Honig – DAS ist einfach weltklasse! Da wird gern liebevoll Tomate auf dem Bergkäse arrangiert oder die maximale Frischkäse-Einheit mit einem satten Löffel Marmelade garniert. Damit auch ja nix wegkommt.
Ist dann noch der Café Latte gut und die Brötchen knusprig, dann bin ich im siebten Frühstücks-Himmel (und quatsche mich auch locker noch durch den zweiten Kaffee).

Und wenn man keinen Tisch im normalerweise favorisierten Etablissement bekommt und auch geneigt ist, nicht den eigenen Tisch zu decken sondern geschniegelt und gestriegelt vor zehn vor die Tür zu gehen, dann ist es auch mal Zeit etwas Neues auszuprobieren. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 3 Kommentare }

Ein Shop-Highlight für Liebhaber von schönen Dingen: LIV Interior in Hamburg-Eimsbüttel

LIV Interior Hamburg Eimsbüttel Shoppen LutterothstraßeManchmal möchte man einfach sein Sparschwein schlachten und den Einkaufskorb bis zum Bersten mit schönen Dingen füllen.
Wenn es mir so geht, bin ich selten in Klamotten-Läden und manchmal in Baumärkten – doch meistens in einem Shop mit gutem Design. Mit leuchtenden Augen wie ein Kind unterm Weihnachtsbaum. Wie passend, dass vor einiger Zeit in unserer Nachbarschaft hier in Eimsbüttel ‘LIV’ eröffnet hat. Grund genug, mit den Resten des besagten Sparschweins unterm Arm einen ersten Besuch zu starten.

Ich hatte nämlich unter anderem gelesen, dass es bei LIV die vielgesuchten Artikel von Orla Kiely gibt. In Essen bei der BLOGST hatte ich mich nämlich unsterblich in diese eine schöne Dose verliebt, sie aber schlauerweise im Regal ihrem Schicksal überlassen. Diesen kurzen Anflug von Vernunft bereute ich dann die restliche Zeit des Jahres, bevor ich ein ähnliches Stück der Kollektion hier erstehen konnte. Die Dose hatte ich bei instagram bereits gezeigt, falls ihr Euch den Grund meiner Verzweiflung noch einmal ansehen wollt. ;-)

Vor einiger Zeit durfte ich mit meiner Kamera unterm Arm und dem Elbmonsieur an meiner Seite (“Duhuuu, guck mal, diese Kerze dort, die würde doch perfekt auf unseren….”) LIV erneut einen Besuch abstatten.
Sehr sehr nett war es, ein Besuch im Shop lohnt sich wirklich, das kann ich nur jedem von Euch ans Herz legen! Skandinavische Design-Highlights, Deko & Schmuck, Kleinserien, Kinderklamöttchen und diverse schöne Bücher findet ihr unter anderem in der Auslage. Das erleichtert nicht gerade die Entscheidung, oder?

Ja, Becher wurden es am Ende natürlich und ich hätte noch so einiges andere mitnehmen können, aber seht selbst. Auf meiner Wunschliste stehen nun in jedem Falle der kleine Servierwagen, die weißen Kerzen, zarte Drahtkörbe und so einige wirklich sehr sehr sinnvolle Deko-Artikel mehr.

Und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt… [Klicken zum weiterlesen…]

{ 14 Kommentare }